Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Impressum

Haftungsausschluss

Kontakt

Bei der Gicht gilt es, den Harnsäurespiegel im Blut zu senken. Dies kann bei Übergewichtigen schon durch die Reduzierung oder gar Normalisierung des Körpergewichtes geschehen (keine Crash-Diäten! Diese können kurzfristig den Harnsäurespiegel sogar anheben!). Reicht dies allein nicht aus, ist zur Vermeidung einer medikamentösen Therapie oder zur Verringerung der Medikamentendosis Folgendes zu beachten:

Purinhaltige Lebensmittel sollten reduziert oder gemieden werden. Fleisch (insbesondere Innereien), Fisch, Bier (auch alkoholfreies Bier), andere alkoholische Getränke (keine Purine, aber indirekte Harnsäureerhöhung), Hülsenfrüchte wie Erbsen/Bohnen/Linsen, Spinat.

Schön, dass Sie noch weiterlesen und nicht schon die Flinte ins Korn geworfen haben. Alles, was ich aufgezählt habe, ist sicher sehr köstlich und lässt sich gut im Sommer beim Grillen kombinieren. Sie sollen nur wissen, warum Ihnen am nächsten Tag das Grundgelenk Ihres einen großen Zehs (dort beginnt die Gicht sehr häufig) so fürchterlich weh tut. Letzlich müssen Sie selbst herausfinden, wieviel wovon Sie vertragen, dass heißt z.B. 2x/Woche Fleisch und 2x/Woche 0,5 Liter Kölsch (ist auch Bier) ist ist für den einen schon zu viel, bereitet aber dem anderen keine Probleme.

Wichtig ist, dass Sie viel trinken. Die tägliche Trinkmenge sollte zwei Liter auf keinen Fall unterschreiten, um einer Entstehung von Nierensteinen entgegenzuwirken.

Testen Sie sich und nutzen Sie diese Information.